TuS Lübbow von 1907 e.V.

 

Ansprechpartner: 

Alexander Holz, Salzwedeler Str. 17, 29488 Lübbow
05843-1408
0151-11136831
alexander.holz92@gmx.de


Herrenmannschaft in der 3. Kreisklasse Ost

unter www.fussball.de finden Sie Tabellen und Spielpläne


Termine:

25.10.19    19.00 h    SV Lemgow-Dgst. II                         - TuS Lübbow

03.11.19    14.00 h    TuS Lübbow                                      - SV Göhrde/N.
08.11.19    19:30 h    TuS Lübbow                                      - SV Elbufer
17.11.19    12:00 h    TuS Lübbow                                      - FC SG Gartow II

TuS Lübbow                                                               - SG Zernien/Bankewitz II            4: 1   ( 3: 1)

Was für ein Auftakt, bereits nach 40 Sekunden nimmt Büschi einen Ball volley und versenkt ihn im langen Eck zum 1: 0. In der 7. Minute bringt Kello eine Flanke scharf und flach vors Tor und ein Gästespieler lenkt den Ball zum 2: 0 ins eigene Tor. Nach einem Freistoß von Tietzi kann der Keeper einen Kopfball von Büschi in der 10. Minute abwehren. Dann verflacht die Partie. Erst in der 30. Minute das nächste Highlight, als nachdem Tietzi am Keeper gescheitert ist, Kello den Ball im Nachsetzen zum 3: 0 in die Maschen wuchtet. In der 33. Minute geht ein Kopfball von Arno neben das Tor. Mit einem langen Ball können die Gäste in der 36. Minute unsere Abwehr düpieren und Richter im Tor kann das 3: 1 nicht verhindern. Damit geht es in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte gibt es in der 51. Minute die erste Chance, aber Dustins Schuss geht knapp am Tor vorbei. Arno mit einem Kopfball nach Flanke von Büschi entscheidet in der 65. Minute mit dem 4: 1 die Partie. In der 74. Minute gibt es Elfmeter für die Gäste, Richter, der heute Roy im Tor vertrat, kann den Elfmeter abwehren und hat beim Nachschuss das Glück des Tüchtigen, das der Ball an die Latte geht. In der 87. Minue kann der Keeper noch einen Schuss von Arno abwehren und in der Schlussminute klärt der Keeper gegen Tietzi zur Ecke. So bleibt es beim 4: 1.

Spielerisch mit viel Luft nach oben zählen in erster Linie die drei Punkte. Gegen andere Gegner wird man sich aber steigern müssen.

SV Ostedt                                                                   - TuS Lübbow                                  3: 1   ( 3: 0)

Zu Beginn deutete sich die Blamage nicht an. Arno konnte in der 6. Minute aus 16 Metern abschließen, traf aber nicht. In der 10. Minute konnte Bachi, der heute Roy im Tor vertrat, im eins gegen eins klären und in der 23. Minute legte Tietzi für Kello auf, der aber verzog. Doch dann begann, was man kollektives Versagen nennen muss, keine Laufbereitschaft, zu weit weg vom Gegner und immer einen Schritt zu langsam, kam es wie es kommen musste. Ostedt konnte in der 25. Minute in Führung gehen und nur zwei Minuten später auf 2: 0 erhöhen. Es kam sogar noch schlimmer, in der 35. Minute ließen sich unsere Jungs erneut düpieren und es stand 3: 0. Damit ging es in die Kabine.

In der zweiten Hälfte konnten unsere Jungs sich besser verkaufen, kurz nach Wiederanpfiff legt Buschi für Kello auf, der aber nicht vollstrecken kann. Es dauert bis zur 60. Minute, ehe Büschi mit einem direkt verwandelten Freistoß das 3: 1 erzielen kann. Basti vergibt in der 70. Minute die Möglichkeit zu verkürzen und nur eine Minute später vergibt Kello nach Ecke von Büschi. So bleibt es beim 3: 1.

Eine vermeidbare Niederlage, aber bei der gezeigten Einstellung durchaus verdient. In der Form muss man aufpassen nicht auf einem der drei Abstiegsplätze zu landen.

SSV Gusborn                                                             - TuS Lübbow                                   4: 9   ( 0: 4)

Zähflüssig begann die Partie. Erst in der 13. Minute gab es durch Sebi den ersten Torabschluss. Sein Kopfball geht aber neben das Tor. In der 20. Minute dann ein schnell gespielter Angirff von Julian über Tietzi auf Wuffel. Der kann auf der rechten Seite in den Strafraum eindringen, Richtung Tor laufen und alle rechnen mit einem Querpass, Wuffel nutzt allerdings die offene kurze Ecke und schiebt zum 0: 1 ein. Nur zwei Minuten später legt Tietzi einen Einwurf von Buschi für Büschi auf und der vollstreckt zum 0: 2. In der 33. Minute Aufregung im eigenen Strafraum, nach Foul von Bachi, der sich dabei selber verletzte, gibt es Elfmeter für Gusborn. Roy taucht aber in die richtige Ecke ab und hält den Ball. In der 36. Minute versucht sich Kello mit einem flachen Ball, der aber am langen Pfosten vorbei geht. Sebi setzt in der 42. Minute nach einer Ecke einen weiteren Kopfball neben das Tor. In der 43. Minute nimmt Kello eine Vorlage von Tietzi auf und schiebt den Ball flach ins Tor zum 0: 3. Nur eine Minute später wird Kello von Sebi bedient und erzielt das 0: 4. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergibt Büschi die Chance auf einen weiteren Treffer, als er den Ball neben das Tor schießt. Es geht mit der mittlerweile auch in der Höhe verdienten Führung in die Pause.

Mit Wiederbeginn gibt es zunächst Chancen im Minutentakt. In der 46. Minute trifft Kello den Ball nicht richtig, in der 47. Minute kann Gusborn gegen Büschi zur Ecke klären und bei der anschließenden Ecke klärt Gusborn zweimal auf der Linie. Im Gegenzug rettet Roy im eins gegen eins die Null und in der 50. Minute können die Gusborner gegen Buschi erneut zur Ecke klären. Im Anschluss kann der Keeper einen Kopfball von Sebi halten. Dann geht es mal wieder schnell. In der 51. Minute kann Kello einen Pass von Tietzi aufnehmen und setzt den Ball mit Unterstützung des Keepers unter die Latte zum 0: 5. Nur eine Minute später nimmt Tietzi aus 18 Metern selber Maß und setzt den Ball flach unten rechts neben den Pfosten ins Tor zum 0: 6. Einen Fehlpass im Mittelfeld können die Gusborner in der 59. Minute zum 1: 6 nutzen. Kello scheitert in der 61. MInute am Keeper und Büschi erhöht in der 67. Minute mit einem trockenen Schuss ins lange Eck auf 1: 7. Dann stellen unsere Jungs die Defensivarbeit ein, Gusborn kann mit drei Toren in 9 Minuten das Ergebnis auf 4: 7 verändern. In dieser Zeit gibt es lediglich eine Chance in der 71. MInute durch Büschi, der aber am Keeper scheitert. Kello setzt in der 77. Minute einen Ball übers Tor und in der 89. Minute kann der Keeper gegen Malte gerade noch zur Ecke klären. Bei der anschließenden Ecke bekommt Richter den Ball vor die Füsse und schiebt überlegt zum 4: 8 ein. Den Schlusspunkt setzt Malte, der in der Nachspielzeit einen Pass von Büschi aufnimmt und trocken aus 16 Meter zum 4: 9 flach unten neben den Pfosten trifft.

Die Defensivarbeit sollte einem zu Denken geben. Für fast eine Viertelstunde hat die Mannschaft kollektiv versagt. Gegen stärkere Gegner, die auch selber nicht so viele Chancen zulassen, dürfte das schief gehen.

TuS Wustrow II                                                          - TuS Lübbow                                   3: 7   ( 1: 3)

Mit der ersten zwingenden Aktion gelang die Führung. In der 8. Minute bringt Kello eine Ecke vors Tor, und Richter köpft den Ball gegen die Laufrichtung genau in den Winkel zum 1: 0. In der 11. Minute spielen unsere Jungs einen Konter über Tietzi, der Querpass zu Dustin kommt einen Tick zu spät, Abseits. In der 12. Minute bringt Kello einen Freistoß auf Richter, der den Ball aber nicht kontrollieren kann. In der 18. Minute die nächste Chance, als Kello aus 18 Metern draufhällt, der Keeper kann den Ball aber abwehren. Nur eine Minute später ist Buschi frei durch, schafft es aber den Ball neben das Tor zu setzen. In der 22. Minute sieht Dustin nach Revanchefoul die rote Karte, jetzt heißt es in Unterzahl zu bestehen. In der 25. Minute können die Wustrower noch einen Schuss von Richter zur Ecke abfälschen, aber eine Minute später ist es passiert. Tietzi nimmt den Ball im Strafraum an, dreht sich auf engstem Raum und schiebt zum 0: 2 ein. Nach einem Konter, bei dem Fynn, der heute Roy im Tor ansonsten gut vertrat, zu voreilig aus dem Tor kommt und sich im Strafraum ausspielen lässt, können die Wustrower auf 1: 2 verkürzen. Wer jetzt dachte Wustrow würde mit einem Mann mehr das Spiel übernehmen, sah sich getäuscht. In der 31. Minute kann der Keeper einen Schuss von Jannek halten, in der 35. Minute wird ein Schuss von Kello zur Ecke abgefälscht. Einen Konter kann Buschi dann in der 38. Minute nutzen und schiebt zum 1: 3 ein. In der 42. MInute verpassen dann Freund und Feind einen Freistoß von Jannek, so geht es mit 3: 1 in die Pause.

In der 49. Minute gibt es die Chance zu erhöhen, Kello taucht freistehend vorm Tor auf, und anstelle direkt selbts zu vollstrecken, legt er quer zu Arno, der den Ball aber nicht mehr erreichen kann. Drei Minuten später macht Kello es dann besser nachdem Tietzi sich links durchgesetzt hat, auf Malte flankt und dieser für Kello ablegt, setzt Kello den Ball über den Innenpfosten zum 1: 4 ins Tor. In der 56. Minute kann Tiezti nach Ballgewinn durch Kello zum 1: 5 einschieben. In der 72. Minute macht sich Tietzi allein auf den Weg zum gegnerischen Tor, spielt auch noch den Keeper aus und schiebt zum 1: 6 ein. Einen Abstimmungsfehler im Defensivverhalten können die Wustrower in der 81. Minute für Ergebniskosmetik nutzen und erzielen das 2: 6. Julian setzt in der 85. Minute einen Ball am langen Pfosten vorbei und eine Minute später legt Kello für Wuffel auf, der zum 2: 7 trifft. Wustrow kann eine weitere Nachlässigkeit in der 87. Minute zum 3: 7 nutzen. Die letzte Chance hat Bachi in der 89. Minute, der Keeper kann allerdings zur Ecke klären. So bleibt es beim 3: 7.

Ein hochverdienter Sieg, zumal 70 Minuten in Unterzahl. Heute haben unsere Jungs richtig gut Fussball gespielt, Wustrow hatte zu keiner Zeit eine echte Chance.

TuS Lübbow                                                               - Germania Breselenz                    5: 3    ( 3: 1)

Bereits in der ersten Minute kann Arno eine Ecke von Büschi per Kopf aufs Tor bringen, leider können die Gäste auf der Linie klären. Nach Ballverlust auf Höhe der Mittellinie muss Stege zum taktischen Foul greifen und es gibt Freistoß. Der Ball setzt direkt vor Roy auf, so dass er ihn nicht kontrollieren kann. Gedankenschnell sind allerdings nur die Gäste und erzielen das 0: 1. Richter versucht sich nach 15 Minuten aus 20 Metern, der Ball ist aber zu harmlos. Nach 24 Minuten wird Routinier Sebi eingewechselt und bereits zwei Minuten später macht sich das bezahlt, als Sebi einen Ball erläuft und dann perfekt auf Büschi passt, der den Ball nur noch zum 1: 1 einnicken muss. In der 31. Minute kann Dustin nur unfair gebremst werden und es gibt Elfmeter. Kevin nutzt diese Chance, mit brachialer Gewalt hämmert er den Ball ins Tor, der Keeper ist zwar dran kann das Tor aber nicht verhindern. Unsere Jungs führen 2: 1. In der 35. Minute legt Sebi erneut auf Büschi auf, der aber vergibt. Kello bedient in der 42. Minute Sebi, der jedoch zu lange zögert und damit dem Keeper die Chance zur Abwehr gibt. Eine Minute später legt Arno für Kello auf, der aber deutlich neben das Tor zielt. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kann Dustin dann nach einer Ecke den Ball an den langen Pfosten bringen und Basti drückt den Ball zum 3: 1 über die Linie. Damit geht es in die Halbzeit.

Es dauert bis zur 58. Minute bevor etwas bemerkenswertes passiert. Dustin legt den Ball für Sebi auf, und der trifft aus 25 Metern genau in den Winkel zum 4: 1. In der 60. Minute gibt es Freistoß, Kello spielt den Ball flach in den Strafraum, mit dieser Variante hat aber keiner gerechnet, so dass der Keeper unbedrängt aufnehmen kann. In der 75. Minute ist Kello frei durch und muss eigentlich nur noch vollstrecken, schafft es aber sich selber zu behindern und den Ball neben das Tor zu schieben. Eine Minute später macht es der Gast besser und verkürzt auf 4: 2. In der 80. Minute kommt Sebi nach Ecke von Kello zum Kopfball, der Ball geht aber um haaresbreite am Tor vorbei. James kann sich in der 82. Minute auf der linken Seite durchsetzen und bringt den Ball halbhoch vor das Tor. Dieses mal hat Kello das Glück des Tüchtigen. Er nimmt den Ball volley aus der Luft mit vollem Risiko und hämmert ihn zum 5: 2 ins Tor.  Breselenz kann in der 85. Minute noch auf 5: 3 verkürzen. Büschi und Kello haben anschließend noch die Chance das Ergebnis zu verändern, es bleibt aber beim 5: 3.

Das war mit Ausnahme der "defensiven Wackler" eine gute Leistung mit einem verdienten Sieg.

SV Bankewitz                                                             - TuS Lübbow                                   2: 2     ( 0: 0)

Bereits in der ersten Minute bekommt Stege die Chance zur Führung. Sein Freistoß bleibt aber in der Mauer hängen. Richter trifft in der 3. Minute nur die Latte und scheitert in der 5. Minute erneut. In der 17. Minute legt Julian dann für Richter auf, jedoch auch sein dritter Versuch landet nicht im Tor. Bachi rettet in der 23. Minute auf der Linie das 0: 0, bevor in der 31. Minute Kello einen Freistoß für Basti auflegt, der aber auch scheitert. Die anschließende Ecke von Kello landet bei Kevin, der diese 100- prozentige Chance zur Führung aber liegen lässt. So geht es mit 0: 0 in die Halbzeit.
Nach Wiederanpfiff legt Dustin für Kello in der 50. Minute auf, aber auch Kello will die Chance zur Führung nicht nutzen. In der 52. Minute legt zunächts Kevin für Kello auf, wieder ohne Erfolg und im Gegenzug kann Bachi zum zweiten mal auf der Linie klären und das 0: 0 retten. In der 68. Minute kann Kello sich im Strafraum behaupten, legt auf den freistehenden Dustin ab, und der nutzt endlich die  Chance und bringt Lübbow mit 1: 0 in Führung. Leider hält die Führung nur 4 Minuten, bevor Bankewitz nach einem langen Ball zum 1: 1 ausgleichen kann. In der 84. Minute erzielt Büschi dann nach eigenem Ballgewinn aus 20 Metern die erneute Führung zum 2: 1. In der 89. Minute bekommt Dustin die Chance auf 3: 1 zu erhöhen, verpasst diese Möglichkeit aber. Es wäre vielleicht besser gewesen, nicht den Abschluss von der Mittellinie zu suchen, sondern den Angriff auszuspielen. Direkt im Anschluss kann Bankewitz dann zum 2: 2 ausgleichen weil wir uns im Abwehrverhalten nicht richtig auf einen langen Ball eingestellt haben. Trotzdem hatte Arno in der 92. Minute noch einmal die Chance zum Abschluss, Der Ball geht allerdings weit am Tor vorbei.
Insgesamt muss man mit dem Punktgewinn zufrieden sein, eine routiniertere Truppe gewinnt dieses Spiel aber.

TuS Lübbow                                                                - SG Lüchow/Woltersdorf II          2: 3     ( 2: 0)

Die ersten Minuten gehörten unseren Jungs. In der 5. Minute bedient Stege Fynn, der aber zu überhastet abschließt. Eine Minute später ist es dann aber doch passiert. Nach Zuspiel von Büschi markiert James die 1: 0 Führung. Dann dauert es bis zur 25. Minute, ehe mal wieder ein gelungener Spielaufbau zu sehen ist. Fynn passt final zu Büschi und dessen Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei. Zwei MInuten später klappt das dann besser und Büschi kann zum 2: 0 einnetzen. In der 30. Minute kann James den Ball nicht im Tor unterbringen und in der 35. Minute rettet Roy im 1 gegen 1 die Null. In der 40. MInute kommt Jannek nach Ecke von Büschi am langen Pfosten zum  Kopfball, kann dem Ball aber nicht mehr den nötigen Druck geben. So geht es mit der Führung in die Halbzeit.

Nach Wiederbeginn scheinen unsere Jungs zunächst alles im Griff zu haben. Leider lassen sie sich in der 52. Minute einfach ausspielen und ermöglichen den Gästen das 2: 1. Büschi versucht es in der 54. Minute bei einem Freistoß direkt, der Ball geht aber übers Tor. Kevin hat in der 58. MInute auf Vorarbeit von Fynn die Chance den Zweitoreabstand wieder herzustellen, vergibt diese Chance aber. Dafür nutzen die Gäste in der 61. Minute ihre nächste Chance und gleichen  aus. Es kommt aber noch schlimmer. In der 76. Minute gibt es nach einem dummen Einsteigen von James Strafstoß für die Gäste. Roy ist chancenlos, es steht 2: 3. Auf der anderen Seite verweigert der Schiri sowohl nach Foul an Fynn als auch nach Foul an Buschi einen Strafstoß. Die größte Chance zum Ausgleich hat in der 85. Minute Tietzi, der nach feinem Zuspiel von Büschi frei vorm Keeper zum Abschlus kommt, den Ball aber nicht am Keeper vorbei bringt. So bleibt es beim 2: 3.

Eine Niederlage, die man sich letztendlich selber beigebracht hat. Die Gäste wurden stark gemacht indem man ihnen das Mittelfeld weitestgehend überlies und bei eigenem Ballbesitz keine Ruhe ins Spiel brachte. Nach der Halbzeitführung hätte das kleverer gespielt werden müssen..

SV Elbufer                                                                    - TuS Lübbow                                   5: 7     ( 3: 3)

Unsere Jungs gingen unkonzentriert und überheblich in die Partie und das rächte sich prommt. In der 5. und 6. Minute ging Elbufer mit einem Doppelschlag mit 2: 0 in Führung. Büschi scheiterte in der 7. Minute dann am Keeper, legte aber in der 9. Minute für Fynn auf, der zum 1: 2 traf. In der 11. Minute scheitert Basti nach einer Ecke und in der 20. Minute vergibt Buschi freistehend den Ausgleich. Nach 25 Minuten verwandelt Arno eine Ecke von Büschi zum 2: 2. In der 28. Minute vergibt Büschi eine 100 prozentige Chance zur Führung. In der 30. MInute landet ein Freistoß von Basti an der Latte und in der 32. Minute vergibt Büschi erneut eine klare Chance zur Führung. Die anschließende Ecke kann Kevin dann nicht nutzen. Nach Zuspiel von Basti kann Büschi in der 35. Minute dann endlich eine Chance auch nutzen und bringt unsere Jungs mit 3: 2 in Führung. Eine Unbaufmerksamkeit in der Abwehr ermöglicht Elbufer in der 45. Minute den Ausgleich zum 3: 3. Damit ging es in die Kabine.
In der 49. Minute stimmt einmal wieder bei einem Freistoß die Zuordnung nicht und ein Elbuferaner kann unbedrängt zum 4: 3 einköpfen. In der 56. Minute vergibt Buschi die Chance zum Ausgleich, legt aber in der 63. Minute für Arno auf, der das 4: 4 erzielt. Nur eine Minute später erzielt Büschi nach Zuspiel von Arno die erneute Führung zum 5: 4. Damit ist das Spiel zum zweiten Mal gedreht. In der 77. Minute scheitert Basti und in der 87. Minute kann James eine Großchance nicht nutzen. Büschi trifft in der 88. Minute zum 6: 4. In der 90. Minute kann Elbufer noch einmal auf 5: 6 verkürzen, James trifft dann aber in der 92. Minute zum 7: 5. Damit ist das Spiel entschieden. Büschi vergibt in der letzten Minute der Nachspielzeit einen höheren Sieg, als er aus 2 Metern den Torwart anschießt.

Insgesamt war es ein leicht glücklicher Sieg zwischen zwei gleichwertigen Teams. Allerdings hat unser Team toll Moral gezeigt und zweimal einen Rückstand umgebogen. Darauf läßt sich aufbauen.

 

 

 

Spielberichte der vergangenen Jahre hier über den jeweiligen Downloadlink

 

 

Saison 2018-2019
Saison 2017 - 2018
Saison 2016 - 2017

Saison 2015 - 2016
Saison 2014- 2015

Saison 2013- 2014

Saison 2012- 2013

Saison 2011- 2012